StartseiteMaterialienLückentextePurim

Purim ist ein kleines, vielleicht aber das ausgelassenste Fest des Jahres und vor allem bei Kindern sehr beliebt.
Es soll an die Errettung der Juden in ......................... erinnern, die durch von Vernichtung bedroht waren.
Wie es im Buch ..................... heißt, wurde König Ahasveros von seinem Minister ......................... überredet, alle Juden des Reiches töten zu lassen. Der genaue Tag für das Morden sollte durch das Ziehen von ....................... ( = Purim ) bestimmt werden.
Esther, Ehefrau des .......................... und Jüdin, fastete drei Tage lang, als sie davon erfuhr. Gestärkt durch das Volk gelang es ihr, den König umzustimmen. So wurden die Juden nicht ausgerottet, sondern Haman und seine Familie endeten .............................. .
Am Vortag des Festes findet das Fasten statt, das an die Fasttage der Königin Esther erinnern soll. Denn obwohl sie wusste, dass ihr dies das Leben kosten kann, setzte sie sich für ihr Volk ein.
Charakteristisch für Purim ist das Vorlesen aus dem Buch Esther und der Brauch, dass die Kinder jedesmal, wenn der Name des bösen Ministers Haman fällt, mit ............... ...................... Lärm veranstalten dürfen. Beliebt ist auch das Kostümieren der Kinder und das Vortragen von Volksstücken, in welchen die Purim- Geschichte nachgespielt wird.
An diesem Tag besteht zwar kein Arbeitsverbot, man soll aber ein Festmahl halten und einander mit ......................................................... beschenken. Hier sind besonders die ..................................................., mit Mohn oder Marmelade gefüllte dreieckige Kuchenstückchen, welche die Ohren des Bösewichts Haman darstellen, bekannt.
Man feiert in ausgelassener Stimmung bei Musik, Tanz, Gesang und Spiel. Auch Maskenbälle wurden eingeführt. Es verwischten sich so die Unterschiede zwischen Rang und Alter, sogar die Vertauschung männlicher und weiblicher Kleidung und auch ein Rausch war gestattet. Man darf soviel trinken, bis man nicht mehr zwischen den Sprüchen: " Verflucht sei Haman!" und " Gesegnet sei Mordechai!" (................................) unterscheiden kann.

Lösung

Die Lösung zu diesem Lückentext finden Sie hier.


Druckbare Version